Paulmann spendet 25.000 Euro für Flutopfer

Der Lampen- und Leuchtenhersteller Paulmann stellt den Opfern der Flutkatastrophe 25.000 Euro zur Verfügung.

Die Folgen der Regenfälle und des damit verbundenen Hochwassers in Deutschland sind verheerend. Viele tausende Familien stehen nun vor großen Herausforderungen. Das Hochwasser hat auch viel Not in Kindereinrichtungen, Schulen und Kitas gebracht.

„Die Ausmaße der Flut und die damit verbundenen Schicksale machen uns sehr betroffen“ erläuterte Detlev Paulmann, Sprecher der Geschäftsführung. „So ist es selbstverständlich, dass auch wir als Familienunternehmen uns sozial verantwortlich zeigen und Hilfe zur Verfügung stellen.“

25.000 Euro werden in diesen Tagen auf die Spendenkonten für Hilfsorganisationen überwiesen.

Aktion „Deutschland Hilft“, das Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, erhält 10.000 Euro.

Weitere 15.000 Euro überweist das Unternehmen, das bei seinem Engagement einen besonderen Fokus auf Kinder legt, an die Aktion „Kleiner Prinz“. Um schnell und gezielt helfen zu können, haben sich der Verein Elbkinderland e.V. mit seinem Initiator und Schirmherren Rolf Zuckowski und die Aktion „Kleiner Prinz“ zusammengetan, um betroffenen Kindern, ihren Familien und Einrichtungen zu helfen.